Workshops

Workshops

Workshop Datum Ort Leitung Preis
Trance Dance Workshop 25.03.2017
(18-20 Uhr)
Tanzquartier Wien BA Sonja Rössler 20,- pro Workshop (Bezahlung bitte
in bar vor Ort)
Trance Dance Workshop 29.04.2017
(18-20 Uhr)
Tanzquartier Wien BA Sonja Rössler 20,- pro Workshop (Bezahlung bitte
in bar vor Ort)
Trance Dance Workshop 20.05.2017
(18-20 Uhr)
Tanzquartier Wien BA Sonja Rössler 20,- pro Workshop (Bezahlung bitte
in bar vor Ort)
Trance Dance Workshop 10.06.2017
(18-20 Uhr)
Tanzquartier Wien BA Sonja Rössler 20,- pro Workshop (Bezahlung bitte
in bar vor Ort)
Trance Dance Workshop 24.06.2017
(18-20 Uhr)
Tanzquartier Wien BA Sonja Rössler 20,- pro Workshop (Bezahlung bitte
in bar vor Ort)
Acro Yoga Fundamentals Workshop 01.04.2017 – 02.04.2017 PERFORM Reka Hargitay 1 Tag: 40,- (35,-)
2 Tage: 70,- (60,-)
ermäßtige Preise für Studenten unter 26 und Arbeitslose.
Mudra Workshop 15.04.2017, 14-17h PERFORM Sabine Edith Braun 35,-
Bali Spirit-Culture Retreat 01.04.2017 – 15.04.2017 Bali BA Sonja Rössler auf Anfrage

Trance Dance Workshops

Über Trance Dance:
Über tausende von Jahren war Tanz ein integraler Bestandteil im Bedürfnis des Menschen, eine Verbindung zur Natur herzustellen und sich darin mit einem höheren Wissen und Bewusstsein in Einklang zu bringen,auf der Suche nach Führung und Antworten. Zu tanzen wie die Natur, mit der Schöpfung im Einklang zu schwingen, war synonym dazu, was wir Gebet nennen würden, ein Ausdruck von Verehrung, und regelmäßig zu tanzen – in diesem spirituellen Kontext – war Garant für spirituelle wie physische Gesundheit.Darüberhinaus stellt Tanz eine Möglichkeit des Zugangs zur Seele, zum „innewohnenden Spirit“ dar, und sich selbst in einen Zustand von Trance zu tanzen bedeutet, sich vollständig mit den heilenden und klärenden Kräften des Geistes zu verbinden. Von dieser schamanischen Perspektive nähern wir uns dem Tanz an diesem Abend.
TRANCE-DANCE ist eine Mischung aus heilenden Klängen, dynamischen Perkussionsrhythmen, transformierender Atemtechnik. Das zusammen unter der Verwendung einer Augenbinde, die Innensicht provoziert, stimuliert einen Zustand, der mentale Klarheit, emotionelles Wohlbefinden, spirituelles Erwachen und körperliches Wohlbefinden fördert.Trance-Dance möchte zu einer inneren Reise einladen, die über unsere Vorstellung von Raum und Zeit hinausgeht. Der primäre Fokus von Trance-Dance liegt auf dem heilenden und spirituellen Aspekt. In der Abgeschiedenheit der Finsternis erkennen wir eine andere Dimension, in der Lösungen zu scheinbar unlösbaren Problemen greifbar werden, indem unser selbst sich mit dem Geist verbindet, wir bereit werden, unsere „Probleme“ loszulassen.

Workshop-Infos:
Ort: Tanzquartier Wien
Kosten: 20,- pro Workshop (Bezahlung bitte in bar vor Ort)
Zeiten: jeweils 18:00-20:00
Bitte eigene Augenbinde (z.B. ein Tuch) mitbringen!
Anmeldung bitte über das Anmeldeformular, die Bezahlung bitte vor Ort! (keine Überweisung!)


Acro Yoga Fundamentals Workshop

Yoga mit Spass & Verbundenheit:
Erkunde Yoga aus einer neuen Perspektive. Erweite Deine Yoga Praxis um eine weitere Dimension. Lass Dich von Deinen ungeahnten Fähigkeiten überraschen. Finde gegenseitige Unterstützung & Vertrauen. Und nicht zuletzt – lass die Freude an Erfolgserlebnissen eine geteilte sein!
Sei mit dabei, erobere das Reich des Fliegens in einem unterstützenden und sicheren Ambiente!
Geeignet für Anfänger, Wiedereinsteiger und mässig Fortgeschrittene.

Jede Einheit enthält Solar- und Lunar Practice AcroYoga, Partneryoga, Spiele und Nuad (Thai Massage) zum Geben & Empfangen. Eine Menge Flugfreude, ein erhebendes Programm und Aprilscherze sichern Euch Wladimir Kral und Reka Hargitay.

WANN
Sa, 1. April 13-16h
So, 2. April 13-16h

WO
Perform Studio

KOSTEN
1 Tag á 40.- euro (ermässigt 35.-)
2 Tage á 70.- euro (ermässigt 60.-)
Ermässigung für Studenten unter 26 und Arbeitslose.

ANMELDUNG
per E-Mail an reka@acroyoga.org

Was ist AcroYoga?

Acro Yoga vereint die Weisheit des Yoga, die dynamische Kraft der Partnerakrobatik und die liebevolle Güte
der Thai-Massage (Nuad) auf eine einzigartige Weise. Diese drei Traditionslinien bilden die Grundlage für
eine kreative und gemeinschaftsbildende Bewegungskunst, die vom achtsamen, vertrauten und verspielten
Umgang miteinander lebt.

AcroYoga Solar Practice:
Im Fluge erkunden wir gemeinsam die Gesetze der Schwerkraft und der Leichtigkeit. Mit Spaß, Vertrauen und wechselseitiger Unterstützung schenken wir uns regelrecht Flügel und bilden beeindruckende Figuren. Anhand von einfachen Übungen wie assistierte Umkehrhaltungen, gemeinsames Krafttraining, Counterbalances und Pyramiden machen wir uns mit den grundliegenden Elementen der Partnerakrobatik vertraut. Beim akrobatischen Fliegen werden vom “Flyer“ (fliegende Person) aktive Asanas auf den Fusssohlen der “Base“ ausgeführt. Diese liegt am Rücken und balanciert den Flyer mit senkrechten Beinen in der jeweiligen Yogaposition. Die 3. und wohl wichtigste Rolle im Bunde ist die des “Spotters“ (sichernde Person). Dieser kann mit Sicherungstechniken, einem objektiven Auge und falls notwendig mit Hilfestellungen dem raschen Erfolg nachhelfen.

AcroYoga Lunar Practice:
Das therapeutische Fliegen ist das Herzstück der Praxis und lässt sich als Thai-Yoga-Körperarbeit in der Luft beschreiben – oder als Ritual des Loslassens. Bei dieser Form des Fliegens entspannt sich der Flyer sich komplett und kann die Wirbelsäule „baumeln lassen“ (aka Spinal-Elongation-Therapy), während er wohltuende Nuad-Griffe von der Base in unterschiedlichen Yogahaltungen erhält. Abgerundet wir der therapeutischer Austausch mit der Lockerung der Beine und Hüftgelenke, ein Thai Massage Sequenz am Boden, sogenannten ˝leg love˝.

BIOGRAFIE

Reka Hargitay is a nomad soul with roots in Hungary and Austria, travelling through lands, cultures and minds seeking authenticity, variety, creativity and connection wherever she goes. Since over 12 years her professional career is dedicated to spread ideas and practices she feels passionate about internationally, in order to enhance the beauty and abundance we live in: Yoga classes, Hundertwasser museum tours&workshops in KunstHausWien, Flow-Nuad sessions (Thai Yoga Bodywork) and last but not least AcroYoga. Her yoga journey started 17 years ago with Hatha Yoga, and soon she discovered many other yoga styles. She sticked mostly to Vinyasa Flow, Hot Yoga styles and Ashtanga Vinyasa Yoga in her own practice. Since 2008 AcroYoga keeps elevating her yoga and sharing practice in a whole new dimension: trust, balance, joy – a playful celebration of caring human connection. In order to expand her experiences and knowledge towards a life closer to nature she completed a Permaculture Design Certification course at Yoga Forest in Guatemala and joined a 5 months journey with an artisticly and ecologically active, international horse caravan, giving performances along the path in Chiapas, Mexico (Nomads United).
Reka is internationally certified in Flow-Nuad, Hatha Yoga, Agni Jóga, Ashtanga Vinyasa Yoga, AcroYoga, AYfit, Permaculture design and has a Magistrate degree in communication sciences.


Mudra Workshop

„Mudra“, aus dem Sanskrit, bedeutet „Siegel“.
Mudras sind symbolische Handgesten, die ihren Ursprung im indischen Tanz haben.
Wir werden über die religiöse und kulturelle Bedeutung von Mudras sprechen, ihre Funktion in der hinduistischen und buddhistischen Ikonographie; so etwa sind alle Götter im (südost-)asiatischen Raum durch spezielle Mudras „gekennzeichnet“. Im Hatha- bzw. Kundalini-Yoga haben Mudras eine über die symbolische Bedeutung hinausgehende Funktion; sie sollen auf den Organismus wirken, indem sie die Energieflüsse im Körper harmonisieren. Als solche können sie auch zur Unterstützung bei der Chakra-Meditation herangezogen werden. Es gibt Mudras, die mit dem gesamten Körper ausgeführt werden können, aber auch reine „Hand-Mudras“. Bei einer gemeinsamen Hatha-Yoga-Praxis werden wir unsere Aufmerksamkeit gezielt auf Mudras richten. Das Asana wird damit gleichsam zum Träger des Mudras. Nach der Yoga-Praxis werden wir uns einigen speziellen Hand-Mudras im Rahmen einer Sitzmeditation widmen.

WANN: 15.04.2017, 14-17h
WO: PERFORM LUNA


Bali Spirit-Culture-Retreat

PULAU DEWATA – Insel der Götter – nennen die Balinesen ihr Land. In kaum einem anderen Teil Südostasiens haben sich Kunst und Kultur so reich entfaltet wie hier. Bali ist die letzte hinduistische Enklave in dem vom Islam beherrschten Archipel. Fruchtbare Reisfelder und blendendweiße Strände sind auf der Insel anzutreffen. Auf Bali scheinen die Blumen ständig zu blühen, und an jedem Tag feiert man die Wohltätigkeit der Götter. Tempel schmücken die Städte und Dörfer, während Tausende von Geisterhäusern über das Wohlbefinden der Inselbewohner wachen. Und in jedem Detail scheint die Hingabe ans Leben und zu den Göttern zelebriert zu sein… – eine Insel, die mich immer wieder verzaubert mit ihrer Musik, ihren Farben, ihren Gerüchen, ihrer Fülle, ihrem Kunstreichtum, ihrem Spiritualität und dem Lächeln ihrer Menschen …

Das Programm:
Gili Air Island und Ubud
Ubud ist das kulturelle Zentrum Balis mit seinen vielen Tempeln und einer überwältigenden Fülle an kunsthandwerklicher Produktion. Zeit zum Entdecken, Shoppen… – Besuch bei Threads of Life, einer Non-Profit-Organisation zur Förderung und Erhaltung der balinesischen Webtradition, Besuch eines Kecak-Performance (ursprünglich ein Göttertanz), Pujas und spirituelle Konsultationen …

Gili Air Island – Relax and Dive mit einem Schnellboot von Bali auf die winzige Insel Gili Air
Die 173 Hektar kleine Insel liegt vor der Insel Lombok. Tropische Vegetation, weiße Sandstrände und nicht zuletzt die einzigartigen Korallenriffe und seine faszinierendeUnterwasserwelt machen dieses kleine Paradies zu einem „Geheimtipp“.

Nordküste von Bali
In den täglichen Yoga-, Tanz und Trance-Einheiten möchte ich die hinduistischen Gottheiten und deren Qualitäten in die eigene Erfahrungswelt holen, einerseits um damit deren Qualitäten in uns selbst zu beleben und auch um dadurch eine Verbindung zum Denken und zu der Kultur der Insel zu schaffen. Das Herstellen von kleinen Opfern an die Götter, wie das in Bali täglich gemacht wird, Tempelbesuche, balinesischer Tanz und balinesische Gamelanmusik werden das Bild noch lebendiger werden lassen. Herrliche Massagen können hier zu sehr raisonablen Preisen genossen werden.

Preis:
auf Anfrage bei Sonja Rössler: sonja.roessler@perform.at
An- und Abreise:
sind eigenständig zu organisieren, Infos bei Sonja Rössler
Visumpflicht: das Visum kann direkt bei der Einreise gelöst werden (25 Euro, kann in Eur bezahlt werden)
Auskunft und Anmeldung: Sonja Rössler, sonja.roessler@perform.at , mobil 06991-2725279
Anmeldungen bitte bis Ende Dezember 2016!