Workshops

Workshops

Workshop Datum Ort Leitung Preis
Trance Dance Workshop 01.10.2016
15.10.2016
12.11.2016 (jeweils 18-20 Uhr)
03.12.2016
12.01.2017
Tanzquartier Wien BA Sonja Rössler 20,- pro Workshop (Bezahlung bitte
in bar vor Ort)
From Stillness the Dance Arises 04.11.2016 – 06.11.2016 Institut Schmida James Tomarelli 290,-
Hormonyoga-Workshop nach Dinah Rodrigues 19. & 20.11.2016
(jeweils 9-12 Uhr)
PERFORM BA Sonja Rössler 95,-
Flow Yoga/Trance-Retreat – Die 7 Tempel unserer Seele 18.02.2017 – 25.02.2017 La Gomera BA Sonja Rössler 350,- / 290,-*

Trance Dance Workshops

Über Trance Dance:
Über tausende von Jahren war Tanz ein integraler Bestandteil im Bedürfnis des Menschen, eine Verbindung zur Natur herzustellen und sich darin mit einem höheren Wissen und Bewusstsein in Einklang zu bringen,auf der Suche nach Führung und Antworten. Zu tanzen wie die Natur, mit der Schöpfung im Einklang zu schwingen, war synonym dazu, was wir Gebet nennen würden, ein Ausdruck von Verehrung, und regelmäßig zu tanzen – in diesem spirituellen Kontext – war Garant für spirituelle wie physische Gesundheit.Darüberhinaus stellt Tanz eine Möglichkeit des Zugangs zur Seele, zum „innewohnenden Spirit“ dar, und sich selbst in einen Zustand von Trance zu tanzen bedeutet, sich vollständig mit den heilenden und klärenden Kräften des Geistes zu verbinden. Von dieser schamanischen Perspektive nähern wir uns dem Tanz an diesem Abend.
TRANCE-DANCE ist eine Mischung aus heilenden Klängen, dynamischen Perkussionsrhythmen, transformierender Atemtechnik. Das zusammen unter der Verwendung einer Augenbinde, die Innensicht provoziert, stimuliert einen Zustand, der mentale Klarheit, emotionelles Wohlbefinden, spirituelles Erwachen und körperliches Wohlbefinden fördert.Trance-Dance möchte zu einer inneren Reise einladen, die über unsere Vorstellung von Raum und Zeit hinausgeht. Der primäre Fokus von Trance-Dance liegt auf dem heilenden und spirituellen Aspekt. In der Abgeschiedenheit der Finsternis erkennen wir eine andere Dimension, in der Lösungen zu scheinbar unlösbaren Problemen greifbar werden, indem unser selbst sich mit dem Geist verbindet, wir bereit werden, unsere „Probleme“ loszulassen.

Workshop-Infos:
Ort: Tanzquartier Wien
Kosten: 20,- pro Workshop (Bezahlung bitte in bar vor Ort)
Zeiten: jeweils 18:00-20:00
Bitte eigene Augenbinde (z.B. ein Tuch) mitbringen!
Anmeldung bitte über das Anmeldeformular, die Bezahlung bitte vor Ort! (keine Überweisung!)


From Stillness the Dance Arises

with James Tomarelli (USA), Gurdjieff Dance and Movement Meditation specialist
and Christian Alf, live piano music

Dieser Workshop ist offen für alle, die den Wunsch nach mehr Präsenz in sich verspüren, um durch Erkenntnis mentale und emotionale Grenzen und Bindungen zu überwinden, die voneinander trennen, und die gerne Mitgestalterin einer Atmosphäre von Akzeptanz, Vertrauen, Wundern und Wohlbefinden sein möchten.

Datum: 4. – 6. November 2016
Freitag: 18.00-21.00 Uhr
Samstag: 9.30-17.00 Uhr
Sonntag: 9.30-16.00 Uhr
Kosten: 290,-
Location: Institut Schmida, Lehargasse 1/2, 1060 Wien
Workshopsprache: Englisch, bei Bedarf mit deutscher Übersetzung

James Tomarelli:
James Tomarelli studiert die Gurdjieff-Tanz-Arbeit seit 1967. 1984 – nach siebzehn Jahren intensiven Studiums und Trainings – begann James Gurdjieff Tänze und Gurdjieff Meditation weiterzugeben und zu lehren, wobei er das Modell des Kreises einsetzt, sowohl für den Unterricht, für Gruppenpraxis als auch für die Demonstration der Bedeutung von aktiver Aufmerksamkeit für das Selbst und Andere in der Arbeit an der menschlichen Entwicklung.

Workshop-Inhalte:

  • Einführung in Gurdjieff Tänze und Movements und sitzende Meditation
  • Individuelles Wachstum als Voraussetzung für das gemeinsame und kollektive Wachsen, Entwickeln und Bewusstwerden
  • Vertiefungsübungen zur Wahrnehmung von Körper, Haltung, Atmung, richtige Anspannung und –entspannung
  • Innere Übungen zum Wahrnehmen von Energie(n)
  • Wahrnehmung von Phänomenen wie Luft und Eindrücken als Nahrung für Präsenz
  • Musik und ihre Wirkung, Arten zu hören
  • Öffnung und Reinigung von Energiezentren im Körper
  • Geteilte Aufmerksamkeit
  • Visualisierung und mentale Bilder

Gurdjieff Tänze
Georgi Ivanovitch Gurdjieff (1877-1949) hat mit seiner Arbeit und seiner Methodologie des Tanzes seit seinem ersten Erscheinen in Moskau 1913 weltweit Generationen von Tänzern und spirituell Suchenden beieinflusst. Die darauffolgenden 36 Jahre schuf Gurdjieff einen enormen Fundus an Tänzen und inneren Übungen um seinen Studenten dabei zu helfen ihren Geist zu fokussieren, neurologische und physiologische Körperstrukturen zu entspannen, neurologische und kognitive Erregungszustände zu lösen und damit physische und Gesundheit Gesundheit zu erlangen.

Gurdjieff Musik
In den frühen Jahren des 20. Jhs. schuf Gurdjieff in Zusammenarbeit mit seinem Schüler, dem russischen Komponisten Thomas de Hartmann, einen rieisigen Musik’körper’ – kreiert um Psyche, Geist und Gefühlswelt der Tänzer zu harmonisieren und damit intensivere Erfahrung möglich zu machen.
Diese Musik unterstützt in ihrer Wirkung eine Konzentration nach innen, dabei einen inneren Zustand zu finden, wo wir mit dem größten Potential in Kontakt treten (freie Übersetzung). Der Rhythmus der Gurdjieffschen Musik stützt den Körper in seiner perfekten Beziehung zur Erde. Die Melodien unterstützen in den unterschiedlichen Tänzen die ihnen innewohnenden Qualitäten zu erfahren. Die MusikerInnen werden gemeinsam mit den TänzerInnen Teil der Alchemie der Gurdjieff Tänze.

English:

James Tomarelli:

„This workshop offers a synthesis of ancient understandings and contemporary investigations into human development consciously actualized from within. It is a method that is in harmony with — and in right relationship to — self, mind, body, and others.“

Open to all who wish to become more present within themselves, to dissolve the mental and emotional boundaries that separate, and to co-create a living space of acceptance, trust, wonder and wellbeing.

Workshop aims, in brief:

  • an introduction to Gurdjieff Dance, Movement and Sitting Meditation
  • deepen awareness of body, posture, breath, right tension and right relaxation
  • opening up to what is, letting go of what is not necessary
  • inner exercises for the awareness of energies
  • consciousness of air and impressions as food for being present
  • sensitivity to flow of energies in self and others
  • awareness of weight, breath, and wish as impulses of deep relaxation
  • music and its effects. ways to listen
  • opening and cleansing energy centers in the body
  • divided attention. threefold attention
  • visualizing and mental imagery

Instructor’s Background & Experience
James Tomarelli has been a student of Gurdjieff Dance Work since 1967. In 1984 — after seventeen years of intensive study and training — James began giving public Gurdjieff Dance and Gurdjieff Meditation classes using a circle paradigm for teaching, for group practice, and for demonstrating the role of active attention to self and others in the work of human development. Since 2001, in Austria, Italy, and the USA, his unique seminars have given new and returning participants the possibility of deepening individual and group experience along a progressive track of study, research, and development.

Gurdjieff Dance Methodology
Georgi Ivanovitch Gurdjieff (1877-1949) was a teacher of dance whose methodology has influenced generations of dancers and spiritual seekers throughout the world since he first appeared in Moscow in 1913. For the next thirty-six years G.I. Gurdjieff created a large body of dance work and inner exercises to help his students focus their mind, relax their body’s neurological and physiological systems, resolve neurological and cognitive agitation, and promote physiological and psychological health.

Gurdjieff Music
In the early 1900s in collaboration with his student, Russian composer Thomas de Hartmann, Gurdjieff produced a large body of music designed to bring about a harmonization of the dancer’s psyche, mind, and feelings and make possible for her or him a higher emotional experience.

This music helps to concentrate oneself, to bring oneself to an inner state where we can assume the greatest possible emanations, wrote Thomas de Hartmann in his autobiography of his time with Gurdjieff. The rhythm sustains the body in correct relation to the earth. The melodies evoke feelings corresponding to qualities appropriate to each individual dance. The musicians, along with the dancers, become part of the alchemy of Gurdjieff Dance.


Hormonyoga-Workshop nach Dinah Rodrigues

Für die meisten Frauen werden Hormone dann zum Thema, wenn es durch Hormone verursachte körperliche Beschwerden gibt. Dazu gehören z.B. unregelmäßige Zyklen, PMS, unerfüllter Kinderwunsch, Schilddrüsenprobleme oder Wechselbeschwerden. Bereits ab dem ersten Menstruationszyklus spielen die Hormone oftmals verrückt und die meisten Frauen sind mit zahlreichen Beschwerden konfrontiert. Viele Frauen akzeptieren diese Unannehmlichkeiten. Aber jede Frau kann selbst etwas gegen Hormonschwankungen tun, ohne sofort zu Medikamenten zu greifen: Hormonyoga bietet Übungen zur Unterstützung des weiblichen Hormonhaushalts. Hormonyoga ist ein Weg zu mehr Ausgeglichenheit im Leben!
Spezifische Aufwärmübungen, welche vor der Übungsreihe angewandt werden sollen, sowie spezielle Übungen gegen Stress. Diese spezielle Hormonyoga-Übungsreihe wurde entwickelt von der Brasilianerin Dinah Rodrigues.

  • für Frauen, die Interesse haben, ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden auf natürliche Art selbst zu steuern.
  • für alle Frauen ab dem 30. Lebensjahr mit oder ohne Symptome.
  • für Frauen, die Wechselbeschwerden wie Hitzewallungen, Depressionen, Gereiztheit, Abgeschlagenheit vorbeugen oder reduzieren wollen.
  • für Frauen, die unter Schlafstörungen, Kopfschmerzen oder Migräne leiden.
  • für Frauen mit Gelenks -oder Bandscheibenbeschwerden oder bei Problemen mit der Haut oder den Schleimhäuten.
  • für Frauen bei PMS, mit Zwischenblutungen oder Zystenbildung – für Frauen mit unerfülltem Kinderwunsch.
  • für Frauen, denen Ausgeglichenheit, Glück und innere Zufriedenheit wichtig sind.

Dinah Rodrigues entwickelte nach vielen Jahren Studium und Praxis eine Hormontherapie durch Yoga. Dieses speziell entwickelte Programm ist eine Kombination aus klassischem Hatha-Yoga, Kundalini-Yoga und tibetischen Energieübungen. Frauen jeden Alters können davon profitieren. Die dynamischen Übungen des Hormonyoga steigern ganz allgemein die Vitalität und das Wohlbefinden. Hormonyoga reduziert hormonelle Störungen und Disbalancen bzw. beugt es diesen sehr wirksam vor. Wissenschaftliche Untersuchungen bestätigen definitiv den positiven Einfluss auf den Hormonhaushalt. Die komplette Hormonyoga-Übungsreihe ist in etwa 30-40 Minuten durchführbar und besteht aus Körperübungen, speziellen Atemtechniken, Übungen für den Beckenboden, Techniken der Energielenkung und spezielle Übungen gegen Stress.

Datum: 19. & 20. November 2016 jeweils von 9.00-12.00 Uhr
Kosten: 95 Euro
Die Anmeldung zum Workshop erfolgt bitte per Mail an sonja.roessler@perform.at
Die Anmeldung ist mit Überweisung gültig.
Bankverbindung:
IBAN: AT53 12000 00750299554
BIC: BKAUATWW
lautend auf Sonja Rössler, Blz. 12000, Bank Austria


Flow Yoga/Trance-Retreat auf La Gomera – Die 7 Tempel unserer Seele

Um den langen Winter zu unterbrechen und die Seele baumeln zu lassen möchten wir Euch gerne einladen zum Flow Yoga/Trance Retreat DIE 7 TEMPEL UNSERER SEELE
auf La Gomera mit Sonja Rössler (Mindesteilnehmerzahl: 8 Personen).
Wann:
18. bis 25. Februar 2017
Wo:
La Gomera / Finca Argayall (1,4 hektar grosse Farm in einer abgeschiedenen und wilden Bucht).
Informationen zur Finca: www.de.argayall.com
Anreise:
Die Anreise ist eigenständig zu organisieren, wir bieten dabei jedoch gerne Unterstützung an!
Von Teneriffa zur Finca Argayall entstehen noch ca. € 45,- Anreisespesen.
Siehe auch www.de.argayall.com/anreise
Unterkunft/ Preise Unterkunft:
Vollpension Zimmer mit eigenem Bad und Meerblick: 102€ Einzelzimmer / 67€ Doppelzimmer
Zimmer mit Gemeinschaftsbad: 78€ Einzelzimmer / 54€ Doppelzimmer
Gartenhütte: 87€ Einzelzimmer / 59€ Doppelzimmer
(Stand Februar 2014)
Zimmerwünsche (Einzel- oder Doppelbelegung) bitte bei Anmeldung bekannt geben, je nach Verfügbarkeit werden die Zimmerwünsche nach der Reihenfolge der Anmeldung berücksichtigt.
Kurskosten
excl. Zimmer und Vollpension: € 350,-/ €290,-*
* Frühbucherpreis bei Anmeldung und Einzahlung bis 20.12.2015
Kursprogramm:
Im Vinyasa-Flow-Yoga wie im Shakti Dance mit seinen öffnenden Yogastretches und freien Tanzphasen, regen die wellenartigen und fließenden Bewegungen eine Verbindung mit der Energie an, die die Essenz allen natürlichen Seins darstellt, in der alles im Fluss ist, eingebettet in die unendliche Kreativität, die die Schöpfung bedeutet.
In den Meditationen, Yoga-Flows, ShaktiDance Sequenzen, über Klänge und Bewegungsimprovisationen wie in den TRANCEreisen wird an jedem Tag der Fokus auf einem der 7 Hauptchakren liegen, um mehr Klarheit, Bewusstheit und Durchlässigkeit in allen Aspekten unserer Natur zu finden und der kreativen SchöpferIn in uns zu begegnen.
Nachmittage Zeit für Integration, Eintauchen in die Intensität der Elemente, die uns dieser wunderbare Kraftort bietet, Sonnenbaden, Wandern…
Anmeldung:
Die Anmeldung zum Workshop erfolgt bitte per Mail an: sonja.roessler@perform.at
Die Anmeldung ist mit überweisung gültig.
Bankverbindung:
IBAN: AT53 12000 00750299554
BIC: BKAUATWW
lautend auf Sonja Rössler, Blz. 12000, Bank Austria